Ausgabe 8-9, 17. Februar bis 2. März 2018

Beiträge

Die wichtigsten redaktionellen Beiträge der aktuellen Nummer. Ältere Beiträge finden sich unter den entsprechenden Rubriken oder im Archiv.

  • Ökumenische Kampagne 2018: Für eine Welt, in der alle genug zum Leben haben

    Ökumenische Kampagne 2018: Für eine Welt, in der alle genug zum Leben haben

    Unser Konsum hat Einfluss auf die Lebensbedingungen in armen Ländern. Eine menschenwürdige Situation für alle ist nur möglich, wenn auch wir uns verändern. Unter dem Motto «Werde Teil des Wandels» zeigen Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein Handlungsmöglichkeiten auf.

    >> mehr...

  • Hunger

    Wir sind uns so gewohnt, jederzeit essen zu können, dass wir nicht nachvollziehen können, was es heisst, wirklich zu hungern, jeden Abend unfreiwillig mit leerem Magen schlafen zu gehen. Unser Überfluss führt dazu, dass wir uns mehr mit den Folgen von zu viel als zu wenig Nahrung befassen. Dabei geht leicht vergessen, wieviele Menschen zu wenig zu essen haben.

    >> mehr...

  • Fasten macht glücklicher und gesünder

    Am Aschermittwoch, 14. Februar, hat die Fastenzeit begonnen. Bischof Felix Gmür und Prof. Andreas Michalsen von der renommierten Berliner Charité-Universitätsmedizin empfehlen das Fasten als einen experimentellen Raum für Erneuerung.

    >> mehr...

  • Vor fünf Jahren hat Benedikt XVI. seinen Rücktritt als Bischof von Rom verkündet

    Vor fünf Jahren hat Benedikt XVI. seinen Rücktritt als Bischof von Rom verkündet

    Der italienischen Vatikanexpertin Giovanna Chirri standen Tränen in den Augen, als ihr klar wurde, was sie gerade hörte. Sie sass am 11. Februar 2013 im Vatikanischen Pressezentrum, als Benedikt XVI. erklärte, er werde vom Papstamt zurücktreten.

    >> mehr...

  • Katholische YouTube-Stars gesucht

    Wer sind die besten Video-Blogger? Mit einem Wettbewerb werden Kurzvideos von 90 Sekunden gesucht. Die Eingaben werden von einer Jury bewertet. Die zwölf besten YouTuber werden als Video-Blogger bei kath.ch engagiert.

    >> mehr...

  • Natur als Partner beim Schutz gegen Wetterextreme

    Natur als Partner beim Schutz gegen Wetterextreme

    Kann man sich vor Wirbelstürmen wie «Burglind» schützen? Jein, wäre wohl die richtige Antwort. Auch wenn es sich nicht verhindern lässt, dass sich die Natur von ihrer extremen Seite zeigt, kann der Mensch vieles tun, um sich vorzubereiten und Schäden zu reduzieren. Eine neue Publikation von Caritas mit anderen Nichtregierungsorganisationen und der Universität Bern hat hierzu über 30 Beispiele aus Entwicklungsländern zusammengetragen und analysiert.

    >> mehr...

  • Im Gespräch: Priester Caesar Henry engagiert sich in Indien für eine unterdrückte Bevölkerungsgruppe

    Im Gespräch: Priester Caesar Henry engagiert sich in Indien für eine unterdrückte Bevölkerungsgruppe

    Die Adivasi leben im Nordosten Indiens, viele in Hunger und Armut und sozial geächtet. Erst mit dem Fastenopferprojekt konnten sie wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und ihre Ernährung sichern. Priester Caesar Henry, der sie dabei unterstützt, ist während der Ökumenischen Kampagne in den Schweizer Pfarreien und Schulen zu Besuch und erzählt.

    >> mehr...

  • 2018/08-09 – Bischofswort von Denis Theurillat

    Von Weihnachten bis Ostern, von der Geburt bis zur Auferstehung ist Zeit, um zu wachsen. Wir kommen von Gott und kehren zu ihm zurück. Dazwischen ist Zeit, um zu wachsen.

    >> mehr...

  • Ein Zeichen des Himmels

    Ein Zeichen des Himmels

    Die biblische Erzählung von der Sintflut macht den Regenbogen zu einem der schönsten Hoffnungszeichen des Alten Testaments. Das Zeichen des Bundes zwischen Gott und all seinen Geschöpfen. Gott verbindet durch den Regenbogen den Himmel mit der Erde.

    >> mehr...

  • Ausgewählte Nachrichten der Ausgabe 8–9

    News aus Welt, Vatikan und der Schweiz

    >> mehr...

 

ZUM THEMA

  • Die junge Generation sieht keine Zukunft in Palästina

    Die meisten jungen Christen in Israel und Palästina sehen ihre Zukunft nicht in ihrer Heimat, sondern anderswo, sagt der Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz, Erwin Tanner-Tiziani. Er gehörte einer Delegation von zwölf europäischen und nordamerikanischen Bischofskonferenzen sowie aus Südafrika an, die vom 13. bis 18. Januar Israel und den Gazastreifen besuchte. >> mehr...

  • Ein Zeichen des Himmels

    Die biblische Erzählung von der Sintflut macht den Regenbogen zu einem der schönsten Hoffnungszeichen des Alten Testaments. Das Zeichen des Bundes zwischen Gott und all seinen Geschöpfen. Gott verbindet durch den Regenbogen den Himmel mit der Erde. >> mehr...

 

Kirche heute
Innere Margarethenstrasse 26, 4051 Basel, Tel. 061 363 01 70, sekretariat@kirche-heute.ch